Copenhagen Flames

pita wird Head-Coach bei Copenhagen Flames

Die dänische Organisation Copenhagen Flames gibt die Verpflichtung von dem ehemaligen CSGO Profi Faruk “pita” Pita als neuen Head-Coach bekannt.

Esports-Chef Daniel Vorborg beschreibt seine Gefühle nach der Unterzeichnung der gemeinsamen Vereinbarung wie folgt:

„Ich freue mich sehr, dass wir Faruk an unser Projekt binden konnten. Auf unserem Niveau ist es sehr schwierig, Trainer zu finden, die uns helfen können, auf das nächste Level zu kommen. Faruk hat eine Menge Erfahrung und in wenigen Tagen beginnt er bereits mit seiner neuen Aufgabe.“

Faruk selbst war jahrelang professioneller Counter-Strike Spieler gewesen bis er im Jahr 2018 den Rückzug aus dem aktiven Sport bekannt gab. Bis zum Jahr 2014 spielte er selber aktiv. Danach führte er das Counter-Strike Team der Ninjas in Pyjamas als Head-Coach. Faruk selbst sagt zu seiner neuen Herausforderung:

„Ich freue mich sehr, meine Rückkehr zum kompetitiven CS:GO ankündigen zu können, indem ich mich Copenhagen Flames anschließe. Ich bin dem Management sehr dankbar für das Vertrauen und die Möglichkeiten und werde mein Bestes geben und alles für dieses Team geben. Seit dem Ausscheiden von NiP war es eine steinige Zeit meines Lebens. Es gab Momente, in denen ich das Handtuch werfen wollte, entweder indem ich Angebote von Valorant-Teams annahm oder etwas anderes tat. CS war jedoch ein großer Teil meines Lebens und ich hatte immer das Gefühl, dass ich mich noch einmal als Trainer beweisen wollte, bevor ich in Rente ging. Daher freue ich mich sehr über diese Möglichkeit und das Vertrauen der Spieler und des Managements bedeutet mir sehr viel. Ich bin auch sehr dankbar für die wenigen Fans, die immer für mich da waren und mich unterstützt haben, auch wenn ihr es vielleicht nicht solltet. Darunter ehemalige Teamkollegen. Ich hoffe, ich kann es Ihnen eines Tages zurückzahlen, indem ich mit diesem Team erfolgreich bin.“