uRage SoundZ 800 im Test

uRage SoundZ 800

 

Mit dem heutigen Artikel betritt counter-strike.de ein neues Terrain. Denn wir widem uns ab sofort auch Produkt-Tests! Den Auftakt macht das Gaming-Headset der Marke uRage aus dem Hause hama. Das Headset uRage SoundZ 800 7.1 ist uns freundlicherweise seitens der Firma kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt worden.

Design des uRage SoundZ 800

Schlichtes und elegantes Design. Das sind die zwei ersten Begriffe welche mir einfallen, als ich das Headset ausgepacke. Zwei große bequeme Ohrmuschel und ein großes funktional aussehendes Control-Panel funkeln mir entgegen. Das verspricht definitiv Lust auf mehr!

uRage SoundZ 800 anschließen

Das Anschließen des Headsets ist denkbar einfach. Über den vorhandenen USB-Anschluss kann man das Gaming-Headset an jedem beliebigen Gaming-PC oder Gaming-Laptop mit USB-Anschluss anstöpseln. Damit entfällt die Sorge, ob nun der Klinkenstecker passen könnte oder nicht. Das kenne ich leider nur zu gut aus der Vergangenheit, dass es bei mir oftmals Probleme gab. Sicherlich mag der ein oder andere von euch nun auf diese Anschlussart schwören. Meines ist es jedoch nicht.

Übrigens habe ich das Headset an zwei unterschiedlichen System getestet. Bei beiden Varianten klappte das direkte Erkennen des Kopfhörers ohne Probleme.

Benutzerhandbuch

Der Lieferung liegt ebenfalls ein kleines Benutzerhandbuch vor. Dieses ist auf vielen verschiedenen Sprachen übresetzt. Das Benutzerhandbuch fällt für meinen Geschmack etwas klein aus und ist nicht hochwertig verarbeitet. Zwar muss man aufgrund des vorhandenen USB-Anschlusses und der auf der Platine vorhanden Software sicherlich nicht viel erläutern. Aber eine Kleinigkeit stört mich, dass man hierzu keine Lösung oder einen Hinweis findet.

Auf dem Control-Panel des Kabels ist ein Lautstärke-Regler sowie zwei kleine Knöpfe inklusive Icons abgedruckt. Diese Icons sind für mich aufgrund der Farbwahl sehr schwierig zu erkennen.

uRage SoundZ 800 Panel
uRage SoundZ 800 Panel

Bis ich die Funktion des zweiten Knopfes herausgefunden hatte, verging schon einige Zeit. Auch das Benutzerhandbuch brachte mir leider keine Klarheit. Letztlich war es dann doch recht simpel und eher Zufall, um auf die Lösung zukommen. Nämlich, als ich das Headset absetzte und den ominösen Knopf drückte. Die Farbkombination des Headsets hat sich geändert. Thats it, war dann doch recht einfach.

Software – uRage Audio Center

Was macht man als nächstes? Genau, man schaut nach einer geeignete Hersteller-Software für das Headset. Denn man möchte prüfen, was es möglicherweise noch für weitere tolle Zusatzfunktionen im Bereich der Einstellungen bietet. Also schnell den Link aus dem Benutzerhandbuch in die Browserzeile eingetippt, Software heruntergeladen und gestartet. Das Tool kannst du übrigens direkt von der Homepage des Herstellers herunterladen.

Und so sieht die Software nach dem Öffnen auf dem Windows-Rechner aus.

 

Doch sie überzeugt mich leider nicht. Hauptsächlich die einzelnen Ohrmuscheln der Vorderseite sind individuell für die Audioausgabe einstellbar. Ansonsten unterscheidet sie sich nicht viel von der herkömmlichen Windows-Anzeige. Auch mit einem Rechtsklick auf das Iconsymbol in der Taskleiste bietet zwar im ersten Augenblick eine Vielzahl an Möglichkeiten. Jedoch wird man auch hier nur auf eine Bündelung der Audiomöglichkeiten der standartisierten Windowsfunktionen geleitet.

Bei mir stellt sich daher letztlich die Frage: Benötige ich die zusätzliche Software in dieser Form überhaupt? Könnte sich der Hersteller hier ggf. für die Entwicklung Zeit einsparen?

Doch nun genug Vorgeplänkel und Counter-Strike Global Offensive gestartet.

uRage SoundZ 800 beim Zocken

Tragekomfort & Ohrmuscheln

Nach den ersten Stunden des Spielens ist eines klar: Ich habe keine schmerzenden Ohren! Das ist super! Die Umgebungsgeräusche werden, wie erhofft, sehr stark reduziert und man kann sich wirklich auf das Spiel und das jeweilige Match fokussieren. In mehreren Tests habe ich versucht, äußere Geräusche zu erzeugen. Mit dabei waren unter anderem sehr lautstarke Straßengeräusche mit weit geöffnetem Fenster, das Ansprechen während des Spielens meiner Freundin (die ich natürlich komplett ignorieren konnte ;)) als auch lautstarke Rock- & Heavy-Metal Musik. Schließlich muss ich sagen, die vorhandenen Ohrmuscheln haben die äußeren Geräuschekulissen komplett unterdrückt. Ein weiterer Pluspunkt.

Als Schmankerl sind im Außenbereich der Ohrmuscheln LED-Bögen eingebaut. Dieses tolle Gimmick bietet viele Möglichkeiten zum Customizen des eigenen Headsets. Mit insgesamt 6 unterschiedlichen Modi mit 4 Farben und 2 Farbintervallen lassen keine Wünsche offen. Ebenfalls ein tolles Feature für den günstigen Preis!

Das Mikrofon beim Spielen

Counter-Strike ist ein intensives Spiel bei dem man sich mit seinen Mitspielern dauerhaft austauschen muss. Daher ist ein gutes Mikro unverzichtbar. Und natürlich haben wir auch diese Funktion getestet.

Den Sound über das angeschlossene Mikrofon kam klar und deutlich beim Gegenüber an. Positiv ist zu erwähnen, dass man zu jederzeit das Mikro einfach abnehmen kann, sollte man es nicht mehr benötigen.

Ein kleines Problem hatte ich jedoch. Das Spiel Counter-Strike hat den Wechsel nicht automatisch erkannt. Auch durch das Auswählen der neuen Soundquelle passierte leider nichts. Vielleicht ein kleiner Denkanstoß für den Hersteller zum Prüfen dieser Situation.

Control-Panel

Weiterhin vorteilhaft ist das Vorhandensein eines kleinen externen Control-Panels. Der Hersteller schreibt auf seiner Produktseite, dass man über das Panel ebenfalls den Bass regulieren könnte. Für diesen Fall finde ich jedoch leider keinen extra Button. Lediglich für die Lautstärke-Regelung, für das Muten und Entmuten des Mikrofons sowie die Farbauswahl der Ohrmuschel. Die vorhandenen Möglichkeiten funktionieren einwandfrei und machen, was sie sollen. Das Panel wirkt für mich recht “klobig”, aber nicht störend.

Fazit

Wer ein Headset für unter 100 Euro sucht, sollte sich das uRage SoundZ 7.1 der deutschen FIrma Hama unbedingt anschauen. Zwar verbaut das Unternehmen hauptsächlich Kunststoffe. Dafür ist die Verarbeitung wirklich hochwertig, das Gesamtdesign ist stimmig und modern. Das zweieinhalb Meter lange Anschlusskabel ist auch ummantelt um Schäden vorzubeugen und langlebig zu sein. Insgesamt hat der Hersteller Hama ein überzeugendes Paket zu einem guten Preis produziert! Eine klare Kaufempfehlung für diejenigen unter euch, die ein solides und gutes Produkt zu einem günstigen Preis erwerben wollen.

* WERBUNG *

Hier geht es zum Produkt auf der Herstellerseite wo du es käuflich erwerben kannst.

Fazit
product image
Rating der Redaktion
1star1star1star1stargray
Gesamt-Bewertung
0 based on 1 votes
Hersteller
hama / uRage
Produktname
Gaming-Headset uRage SoundZ 800 7.1
Preis
EUR 89,99