CSGO Operation

Wird es ein weiteres Counter-Strike Spiel geben?

 In den letzten Jahren hat sich das CSGO-Glücksspiel zu einem sehr beliebten Geschäft entwickelt. Es gab Hunderte von CSGO-Gambling-Seiten im Internet, die aufregende CSGO-Glücksspiele anbieten, darunter CSGO Roulette, Coinflip, Crash und mehr. Beim Casino ohne deutsche Lizenz kann man zwar keine CSGO Skins verkaufen, aber man kann zumindest einen Bonus einsacken und um Echtgeld spielen. Da moderne Shooter-Spiele weiterhin Counter-Strike: Global Offensive verdrängen, kommen Fans nicht umhin zu glauben, dass das Schweigen von Valve etwas bedeuten könnte. Engagierte Spieler sind voller Hoffnung, dass ein neues CSGO die Szene retten könnte. CSGO hat sich seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2012 eine riesige Spielerbasis aufgebaut. Bis 2020 war es das einzige Shooter-Spiel für alle FPS-Fans. Das Blatt wendete sich jedoch, als Riot Games seine Zehen in das taktische Shooter-Genre tauchte und ein glänzendes neues Valorant herausbrachte. Seitdem ist Counter-Strike in den Hintergrund gerutscht und Valve hat nichts getan, um es wieder in den Vordergrund zu bringen. Fans sind voller Hoffnung, dass der Entwickler im Hintergrund etwas Großes vorbereitet. Wird ein anderes Shooter-Spiel entwickelt? Die Fans haben große Hoffnungen, aber das wird wahrscheinlich nicht passieren. Aber warum?

CS:GO-Glücksspiel und Skin-Handel waren ein großes Problem

Trotz des Erfolgs des Spiels musste Counter-Strike: Global Offensive gegen den illegalen Handel mit Skins im Spiel vorgehen. Im Laufe der Jahre haben sich beide Praktiken zu einem wichtigen Bestandteil der Spiel-Community entwickelt und einen Raum geschaffen, in dem Teenager mit Skins auf den Ausgang von Matches wetten können. Dieses Glücksspiel hat sogar dazu geführt, dass Profiteams von CS:GO den Ausgang von Spielen in großen Wettbewerben manipuliert haben.

Warum Valve kein zweites CSGO entwickeln will

Valve könnte CSGO auf eine neue Engine portieren, aber die Chancen für ein neues Spiel sind gering. Das aktuelle CSGO ist nicht gerade veraltet, weshalb die Entwickler vielleicht noch kein brandneues Spiel herausbringen. Ein neues Counter-Strike Spiel wird vielleicht nicht so bald erscheinen. Der Steam-Markt von CSGO ist einer der Hauptgründe, warum Valve noch keine neue Variante entwickeln wird. Counter-Strike hat einen der lukrativsten Märkte für Skins. Einige Skins kosten bis zu 150.000 Dollar, was für einen virtuellen Gegenstand wahnsinnig teuer ist. CSGO-Skin-Händler haben ihre eigene Community geschaffen, in der Käufer und Verkäufer virtuelle Skins in echtes Geld verwandeln. Nicht nur die Spieler profitieren von den CSGO-Skins, sondern auch Valve verdient viel Geld mit dem Handel der Spieler. Die Entwicklung eines neuen Spiels würde einen aktualisierten Markt bedeuten. Valve bräuchte qualifizierte Entwickler, um denselben Markt auf eine andere Version zu übertragen und das ist ein komplexer Prozess. Die Entwicklung eines neuen Spiels würde bedeuten, den aktuellen Markt zu verwerfen oder den Handelsprozess zu stoppen. Das florierende E-Sports-Ökosystem von CSGO ist ein weiterer Grund, warum Valve eine neue Version nicht in Betracht ziehen würde. Die Organisatoren schütten weiterhin haufenweise Geld aus, sodass der CS E-Sport mittlerweile mit Turnieren überschwemmt ist. Außerdem wächst die Spielerbasis des Spiels trotz neuer Mitbewerber weiter. 

CSGO könnte eine Source 2-Portierung erhalten

CSGO 2.0 wird es vielleicht nicht so bald geben, aber das Spiel könnte auf eine neue Engine portiert werden. Fans, Data Miner und Leaker haben alle geduldig auf ein saubereres, genaueres und verfeinertes CSGO in der Source 2-Engine gewartet. Valve hat Source 2 verwendet, um einzelne Teile von CSGO zu ändern, hat sich aber bisher geweigert, das Spiel in seiner Gesamtheit zu übertragen. Der Steam-Markt ist der Grund, warum das Spiel noch nicht vollständig auf eine neue Engine umgestellt wurde. Sobald Valve einen Weg gefunden hat, dieses Problem zu umgehen, können CSGO-Fans ihr Spiel vielleicht mit einer modernen Engine genießen. 

CSGO 2.0 – Wird sein oder nicht sein – das ist hier die Frage

Fast 20 Jahre nach ihrer Entstehung ist die Counter-Strike-Serie nach wie vor einer der beliebtesten kompetitiven Shooter auf dem Markt. Seit ihren Tagen als Mod für das ursprüngliche Half-Life sind die Spieler wegen der rasanten, taktischen Action in Scharen zu diesem Titel geströmt. Seitdem hat Valve jedoch nichts mehr über das Source 2 Update gesagt. Tatsächlich hat Valve das Source 2-Update nicht einmal angekündigt, obwohl Dota 2 2015 ein ähnliches Update erhalten hat. Zusätzlich zu den vermuteten grafischen Optimierungen durch den Wechsel zur neuen Engine sind die Tools zur Erstellung von Inhalten für neue Karten, neue Skins usw. angeblich eine enorme Verbesserung gegenüber den ursprünglichen Source-Tools. Hoffentlich bedeutet dies, dass wir dank der modernisierten und benutzerfreundlicheren Tools eine Flut von neuen, von Benutzern erstellten Inhalten sehen werden, wenn das Update erscheint. All das bleibt abzuwarten. Vorerst wird Valve Counter-Strike in seiner jetzigen Form weiter vorantreiben und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird.